Wissensdatenbank
Power Tipp: Ab jetzt reicht eine E-Mail
Eingestellt von Thorsten Schloesser am 04 July 2011 08:50 AM
Power Tipp: Unternehmer und Selbständige haben ab sofort etwas weniger Aufwand: Sie dürfen am 1. Juli Rechnungen elektronisch übermitteln, etwa per E-Mail, ohne weitere bürokratische Hürden. Bedingung ist, dass der Adressat diesem papierlosen Verfahren zugestimmt hat. Kosten für Ausdrucken, Eintüten und Abschicken können sich die Unternehmen schließlich künftig sparen.

Rechnungen per E-Mail gab es zwar schon vorher. Bislang war dafür allerdings eine qualifizierte elektronische Signatur nötig, was die Sache ziemlich kompliziert machte. Beim elektronischen Rechtsverkehr ohne Signatur kommt es nun darauf an, dem Empfänger die Echtheit der Rechnung, die Unversehrtheit ihres Inhalts und die Lesbarkeit zu garantieren. Diese Gewährleistung kann im Einzelfall schon der manuelle Abgleich der Rechnung mit der Bestellung und gegebenenfalls dem Lieferschein sein, sagt der Deutsche Steuerberaterverband (DStV).

Unverändert geblieben sind hingegen die erforderlichen Angaben, die eine ordnungsgemäße Rechnung enthalten muss. Hier lauern in der Praxis auch weiterhin zahlreiche Fallstricke, warnt der DStV. Erleichterungen gelten diesbezüglich nur für Rechnungen über Kleinbeträge bis 150 €.
(9 Bewertungen)
Der Artikel war hilfreich
Der Artikel war nicht hilfreich

Kommentare (0)
Help Desk Software by Kayako financetec.kayako.com